Nach der neuen Kleiderordnung der FDE dürfen Pädagogen im Dienst keine Jeans, Strumpfhosen oder T-Shirts tragen

Ein Aktenfoto von Schülern und Lehrern in Islamabad.

Ein Aktenfoto von Schülern und Lehrern in Islamabad.

  • FDE gibt Richtlinien zu neuer Kleiderordnung für Lehrer heraus.
  • Verbietet Frauen das Tragen von Jeans oder Strumpfhosen zur Arbeit, Männern das Tragen von T-Shirts.
  • Hinweis zum „äußeren Erscheinungsbild“ und zur persönlichen Hygiene durch die FDE, fordert alle Leiter von Einrichtungen auf, sicherzustellen, dass das Personal „angemessen gute Maßnahmen“ einhält

ISLAMABAD: Lehrer, die für Bildungseinrichtungen der Bundesregierung arbeiten, müssen sich nun strikt an eine neue Kleiderordnung halten, die von der Bundesdirektion für Bildung (FDE) bekannt gegeben wurde.



In einer Mitteilung vom 6. September hat die FDE detailliert dargelegt, was Männer und Frauen tragen dürfen und was nicht. Die FDE argumentierte, dass Forschungen bewiesen haben, dass Kleidung die Wahrnehmung der Menschen beeinflusst und mehr ist als nur etwas, das man trägt.

flüge von pakistan nach vae

'Die Aussichten stellen in erster Linie eine sehr positive Erwartungshaltung dar, die von der Wahrscheinlichkeit und dem Verhaltensmuster der Studenten abhängt', sagte die FDE in ihrer Mitteilung vor ihren Richtlinien zur Kleiderordnung.

Ähnliche Artikel

Die FDE hat Lehrerinnen das Tragen von Jeans oder Strumpfhosen verboten, während männliche Lehrer keine Jeans und T-Shirts tragen dürfen.

Die Lehrkräfte sind angewiesen, im Unterricht einen Schulkittel und im Labor Laborkittel zu tragen.

Für Frauen wird ein „einfaches und dezentes Shalwar Kameez/Hosenhemd mit Dupatta/Schal“ empfohlen.

Nur formelle Schuhe, darunter Pumps, Slipper und Pantoletten, sind erlaubt. Aufgrund der langen Stunden während des Unterrichts können aber auch bequeme Schuhe wie Turnschuhe und Sandalen getragen werden.

Lehrerinnen, die Kopftücher tragen, dürfen Schals und Hijab tragen, heißt es in der Mitteilung.

Männliche Lehrer dürfen im Winter keine Schals (Chadars) tragen, können jedoch Pullover, Mäntel und Trikots tragen.

Wenn ein männlicher Lehrer mit Shalwar Kameez zur Arbeit kommt, muss er dazu eine Weste tragen.

Wenn er ein Anzughemd trägt, sollte es vorzugsweise volle Ärmel mit Krawatte und Hose sein. Im Sommer kann auch ein Halbarmhemd und/oder Buschhemd getragen werden.

Bei Schuhen können Männer nur formelle Schuhe tragen, darunter Abendschuhe, Halbschuhe, Mokassins und Stiefel. Turnschuhe und Sandalen können auch getragen werden, aber keine Hausschuhe.

Auch alle nicht unterrichtenden Mitarbeiter müssen stets vorzeigbare und ordentliche, saubere und ordentlich gebügelte Kleidung und geeignetes Schuhwerk tragen.

Auch ein Hinweis zum „äußeren Erscheinungsbild“ und zur Körperhygiene wurde von der FDE herausgegeben, in dem alle Institutsleiter aufgefordert wurden, dafür zu sorgen, dass alle MitarbeiterInnen „angemessen gute Maßnahmen“ in Bezug auf Aussehen und Körperpflege einhalten. Dazu gehören ein regelmäßiger Haarschnitt, Barttrimmen, Nägel schneiden, Duschen und die Verwendung von Deos/Parfüms.

Sie können die vollständigen Dresscode-Richtlinien der FDE hier lesen:


Empfohlen