U2 sagt Berlin-Show ab, nachdem Bono seine Stimme verloren hat

Bono kämpfte mit seiner Stimme. Foto: AFP

BERLIN: Die irische Rockgruppe U2 musste ein Konzert in Berlin vor Tausenden von Fans abbrechen, nachdem sie nur wenige Songs gespielt hatte, als Leadsänger Bono seine Stimme verlor.





"Olivia Wilde"

'Es tut uns so leid für die Absage heute Abend', sagte die Gruppe in einer Erklärung auf ihrer Website über die Show am Samstagabend.

'Bono war vor der Show in großartiger Form und mit großartiger Stimme und wir freuten uns alle auf die zweite Nacht in Berlin, aber nach ein paar Songs erlitt er einen kompletten Stimmverlust.'



'Wir wissen nicht, was passiert ist und nehmen ärztlichen Rat ein.'

Es war das zweite und letzte Konzert der Gruppe in der deutschen Hauptstadt im Rahmen ihrer „Experience + Innocence“-Tour.

Nach den ersten Liedern schien Bono ein Problem mit seiner Stimme zu haben. Mehrmals hörte der 58-Jährige auf zu singen, um aus einer Thermoskanne zu trinken.

angelina jolie und gör pitt

Schließlich gab er bekannt, dass er nicht mehr weitermachen könne.

Das Publikum wird zu einem späteren Zeitpunkt für ein weiteres U2-Konzert zurückkehren können.

„Wie immer schätzen wir das Verständnis unseres Publikums und die Unterstützung all unserer Fans in Berlin und denen, die von weit her angereist sind. Wir werden Sie sehr bald auf den neuesten Stand bringen“, heißt es in der Erklärung.

Bei der ersten Berliner Show am Freitag verurteilte Bono die jüngste rechtsextreme Gewalt in Chemnitz.

Empfohlen