'Sound of Music'-Star Menzies-Urich tot: Berichte

Heather Menzies-Urich/Dateifoto

LOS ANGELES: Heather Menzies-Urich, ein Star von 'The Sound of Music', das nach mehr als einem halben Jahrhundert immer noch die Herzen weltweit erobert, ist im Alter von 68 Jahren gestorben, teilte eine Branchenquelle am Montag mit.



'Wir... trauern um Heather Menzies-Urich', heißt es auf ihrer Website der Rodgers and Hammerstein Organization, die die Rechte an dem Musical besitzt.

„Wir sind alle glücklich, sie gekannt zu haben, und sie wird glücklich in diesem schönen Film weiterleben. Wir werden sie vermissen.'

Menzies-Urich, damals ein Teenager, spielte die Rolle der Louisa von Trapp, eines der Kinder von Captain von Trapp, gespielt vom kanadischen Schauspieler Christopher Plummer, der mit der englischen Schauspielerin Julie Andrews spielte.

Der Sohn von Menzies-Urich, Ryan Urich, sagte, bei ihr sei Hirntumor diagnostiziert worden und sie sei am Heiligabend im Kreise ihrer Familie gestorben, so die Promi-Website TMZ sowie die Website des Magazins Variety.

Menzies-Urich wurde in Toronto, Kanada geboren.

Ihr Ehemann Robert Urich starb 2002 an Krebs. Er war ein US-Fernsehstar, der in den 1970er Jahren durch seine Serien 'Vegas' und 'Spenser: For Hire' bekannt wurde.

Nach seinem Tod gründete Menzies-Urich die Robert-Urich-Stiftung zur Unterstützung der Krebsforschung und Patientenversorgung. Auf der Website der Gruppe schrieb sie, dass sie versucht habe, nach dem Motto ihres verstorbenen Mannes zu leben: „Gib niemals auf – gib niemals, niemals auf“.

'The Sound of Music' wurde 1959 am Broadway eröffnet und 1965 mit unvergesslichen Hits wie 'My Favorite Things', 'Edelweiss' und dem Titelsong selbst verfilmt.

Empfohlen