'Sooryavanshi' wirbt für 'Islamophobie': Mehwish Hayat

Sooryavanshi fördert Islamophobie: Mehwish Hayat

'Sooryavanshi' wirbt für 'Islamophobie': Mehwish Hayat

hübscheste frau auf welt

Die Schauspielerin und Tamgha-e-Imtiaz-Empfängerin Mehwish Hayat erhebt ihre Stimme gegen den Bollywood-Filmemacher Rohit Shetty Sooryavanshi.





In ihren sozialen Medien rief die Schauspielerin am Mittwoch die indische Filmindustrie wegen falscher Darstellung von Muslimen auf.

Sooryavanshi ist der neueste Film in Bollywood, der die Islamfeindlichkeit fördert. Das Blatt wendet sich in Hollywood und ich hoffe, dass sie auch über die Grenze hinweg nachziehen“, schrieb Mehwish in ihren Instagram-Stories.



Sooryavanshi fördert Islamophobie: Mehwish Hayat

Der Schauspieler forderte Bollywood auch auf, in ihren Filmen „Brücken zu bauen“ und nicht „Hass“.

„Wie ich schon sagte, wenn es keine positiven Darstellungen sind, dann sei zumindest fair in der Art und Weise, wie du Muslime zeigst. Baue Brücken, nicht Hass!' schloss Mehwish Hayat.

schnüffel dogg auf kanye

Zuvor reagierte Rohit Shetty auch auf die Kritik an muslimischen Schurken in der Hauptrolle Akshay Kumar, Katrina Kaif.

„Wenn ich Ihnen eine Frage stelle – Jaykant Shikre (der Antagonist in Singham, geschrieben von Prakash Raj) war ein Hindu, dann kam er in dieses Universum (Rohit Shettys Cop-Universum, das Singham, Singham Returns und Simmba umfasst), ein hinduistischer Gottmensch, der war der Bösewicht. In Simmba war Durva Yashwant Ranade (gespielt von Sonu Sood) ein Maharashtrier. In diesen drei Filmen waren negative Kräfte hinduistisch. Warum war das kein Problem? sagte Shetty.

Empfohlen