Samantha Markle verklagt Meghan Markle wegen Verleumdung und Verletzung der Privatsphäre

Dateimaterial

Samantha Markle prüft derzeit Gesetze, um ihre offizielle Klage gegen Meghan Markle sowohl in den USA als auch in Großbritannien vorzubereiten.





Die Klage wirft Meghan vor, das Privatleben von Samantha mit „Diffamierung, Verleumdung und Verleumdung und sogar Verletzung der Privatsphäre“ verletzt zu haben.

Samantha machte diese Offenbarung selbst während ihres Interviews mit dem Sonntagszeiten.



Dort wurde sie mit den Worten zitiert, ich spreche mit einem Anwalt in England und einem in den USA, da es unterschiedliche gesetzliche Fenster und unterschiedliche Probleme gibt.

Alles geschah, nachdem Samantha zugegeben hatte, dass sie über Meghans Berufungsentschuldigung „schockiert“ war, eine Entschuldigung, die in direktem Widerspruch zu ihren früheren Forderungen nach Privatsphäre stand.

Die fragliche Biografie Finding Freedom behauptet, Samantha habe die High School abgebrochen und nie eine Beziehung zu einem von ihnen gehabt.

Es enthüllte auch, dass Samantha, als Meghan mit Harry zusammen war, ihren Namen wieder in Markle änderte und eine Karriere begann, um Geschichten zu erstellen, die an die Presse verkauft werden konnten. Sie hatte das Sorgerecht für alle ihre drei Kinder von verschiedenen Vätern verloren.

Bevor sie schloss, erklärte sie auch die Gründe für ihre Entscheidung und gab zu: „Ich erwäge, in den USA wegen Verleumdung zu klagen. In Großbritannien betrachte ich eine Verletzung der Privatsphäre und des Datenschutzgesetzes, da das gesetzliche Zeitfenster für Verleumdung in Großbritannien nur ein Jahr beträgt.

Jason Knauf ist anhängig und die Nachrichten an [ihn] sind Beweise dafür, dass sie mich verleumdet und verleumdet. Alles, um diese Familie ruhig zu halten, war das Motto meiner Schwester. Es ist schrecklich.

Empfohlen