Queen zieht sich nach einer Verstauchung aus der persönlichen Gedenkveranstaltung am Sonntag zurück

Dateimaterial

Die Queen wird am heutigen Gedenksonntag nicht dabei sein, nachdem sie sich den Rücken verstaucht hat.



In einer Erklärung des Buckingham Palace wurde bekannt, dass der Monarch, der persönlich in der Londoner Innenstadt eintreffen sollte, nicht am National Service of Remembrance teilnehmen kann.

Brad Pitt und Kate schwanger

Die Erklärung fügte hinzu, dass ihre Entscheidung, sich zurückzuziehen, „mit großem Bedauern“ gekommen sei.

„Die Königin, die sich den Rücken verstaucht hat, hat heute Morgen mit großem Bedauern entschieden, dass sie heute nicht am Gedenkgottesdienst im Kenotaph teilnehmen kann.

Lady Diana letzte Worte

„Ihre Majestät ist enttäuscht, dass sie den Gottesdienst vermissen wird. Wie in den vergangenen Jahren wird der Prinz von Wales im Namen Ihrer Majestät einen Kranz niederlegen.

„Seine Königliche Hoheit, zusammen mit der Herzogin von Cornwall, dem Herzog und der Herzogin von Cambridge, dem Grafen und der Gräfin von Wessex, der Prinzessin Royal und Vizeadmiral Sir Tim Laurence, dem Herzog und der Herzogin von Gloucester, dem Herzog von Kent und Prinzessin Alexandra“ , wird heute wie geplant am Cenotaph anwesend sein.'

Empfohlen