Prinz Harry entfesselte seinen Zorn, nachdem er über Meghan Markle die Grenze erreicht hatte

Experten geben zu, dass Prinz Harry gezwungen war, seine heiße Flamme zu entfesseln, nachdem er monatelang wegen Meghan Markle in eine Ecke gedrängt worden war.

Dies behauptete der BBC-Royal-Korrespondent Jonny Dymond in einer neuen Sky News-Dokumentation.



Dort wurde er mit den Worten zitiert: Es war eine heiße Zunge, diese Aussage, und so hätte ein Presseberater nichts formuliert. Aber [Harry] hatte das Gefühl, dass er es tun möchte.

Diese Behauptung bezieht sich auf den Bombenanschlag, den Prinz Harry den Medien angesichts der Zielpraxis gab, mit der sie Meghan Markle geschlagen haben.

Damals behauptete er, in der vergangenen Woche sei eine Grenze überschritten worden. (Meghan) ist einer Welle von Missbrauch und Belästigungen ausgesetzt.

Einiges davon war sehr öffentlich – der Abstrich auf der Titelseite einer überregionalen Zeitung; der rassistische Unterton von Kommentarstücken; und der offene Sexismus und Rassismus von Social-Media-Trollen und Webartikelkommentaren.

Empfohlen