Kim Kardashian war dank Kourtney Kardashian nie ein 'wildes Partygirl'.

Kim Kardashian war dank Kourtney Kardashian nie ein wildes Partygirl

Kim Kardashian war dank Kourtney Kardashian nie ein 'wildes Partygirl'.

Kim Kardashian spricht über ihren Hass auf College-Partys im Teenageralter.



Als sie sich am Donnerstag ihrem Instagram zuwandte, enthüllte die 40-jährige Make-up-Mogul, dass sie in ihren Teenagerjahren nicht viel getrunken oder gefeiert hatte, nachdem sie die ältere Schwester Kourtney begleitet hatte.

'College Jahre Baby!!!' Sie hat ihr Foto mit einem Untertitel versehen, bevor sie ihre bizarren Erfahrungen mit dem ausdrückte Pusch Gründer.

„Die University of Arizona hat mich im Alleingang davon abgehalten, mich in ein wildes Partygirl zu verwandeln“, fuhr sie fort. „Ich erinnere mich, dass ich Kourt auf dem Campus besuchte und ihr designierter Fahrer war. Ich hasste all die wilden Partys so sehr, dass ich zu Hause geblieben bin und nie etwas trinken oder feiern wollte… also danke U of A. Ich war dort nie Student, aber du hast mein Leben mehr geprägt, als du weißt. [sic]'

schnüffel dogg auf kanye
Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag von Kim Kardashian West (@kimkardashian)

Kourtney machte einen Abschluss in Theaterwissenschaften an der University in Arizona, während Kim kurzzeitig das Pierce College in Los Angeles besuchte, aber nie graduierte.

Empfohlen