James Arthur beteiligt sich an der 'Emily'-Single für ihre Tochter mit Fehlgeburt

James Arthur beteiligt sich an der 'Emily'-Single für ihre Tochter mit Fehlgeburt

James Arthur beteiligt sich an der 'Emily'-Single für ihre Tochter mit Fehlgeburt

James Arthur zog kürzlich an den Herzen, nachdem er seine Motivation enthüllt hatte, Emily-Single für seine ungeborene Tochter zu gründen.



Die Single wurde als Teil seines vierten Studioalbums mit dem Titel veröffentlicht Am Ende wird alles Sinn machen.

Die Sängerin hat alles in die Waagschale geworfen, als sie weitersprach Der Andy Jaye Podcast und wurde mit den Worten zitiert, ich brauchte das Leben und das Leben kam und gab mir Emily / Du machst mich zu einem besseren Mann, als ich jemals sein werde, jemals sein werde, wegen dir, Emily.

Der X Factor-Star fügte hinzu: Um ehrlich zu sein, habe ich es als es zum ersten Mal herauskam, so in Rechnung gestellt, aber ich habe mit meinem Partner gesprochen, und zu der Zeit war es eine realistische Aussicht. Sie war schwanger.

Hat leider nicht geklappt. Es war nicht weit, es waren ein paar Monate und sie hatte eine Eileiterschwangerschaft. Also verlor sie das Kind, und ich wollte nicht wirklich darüber sprechen.

raees Erscheinungsdatum uns

Aber sie sagte tatsächlich, ich denke, es ist wirklich wichtig, dass du das tust – nur weil es so wenig Informationen gibt, und ich würde das tatsächlich wiederholen.

Während er sich an die Schwangerschaftskämpfe seiner Partnerin erinnerte, fügte er hinzu, ich erinnere mich, dass ich damals sagte, was, also musst du 14 Wochen oder was auch immer warten, bevor du das überhaupt feiern kannst, und ich habe die Lieder darüber geschrieben – ich Ich werde Papa.

Ich dachte darüber nach, die Hoffnungen und Ängste zu haben, die jeder haben würde, wenn er mit einem Kind konfrontiert wird. Und es hat leider nicht geklappt. Aber der Song war etwas Besonderes für uns und wir hatten das Gefühl, dass es einer der stärkeren Songs auf dem Album war.

Und das Plattenlabel meinte: „Wir denken, du solltest diesen Song veröffentlichen“. Ich denke, dies ist ein Lied für mein zukünftiges Kind, das ich immer noch Emily nennen würde. Es war also sinnvoll, es so zu veröffentlichen.

Empfohlen