Jada Pinkett Smith „bereut“, dass ihre Kinder zu jung berühmt wurden

Jada Pinkett Smith gab kürzlich zu, dass sie ihren Kindern schon früh in ihrem Leben vollen Zugang zum Ruhm gewährt hat.

Der Star beleuchtete alles während ihres Gesprächs mit Willow und ihrer Mutter Adrienne Banfield-Norris at Red Table Talk.



Dort wurde sie mit den Worten zitiert: „Das Leben entfaltet sich, weißt du? Ist es wirklich. Wir wünschten, wir könnten alles auf einmal wissen und alle Informationen haben, die wir brauchen, besonders wenn es um Elternschaft geht, oder? Glücklicherweise und leider muss man nur in die Dinge gehen, um zu erkennen oder zu erkennen, was funktioniert und was nicht.

Ich wusste, dass meine Kinder vom ersten Tag an kreativ sind, OK? Ich wusste, dass sie keine konventionellen Kinder waren und das würde einfach ein Teil ihrer Realität sein, weil ihre Eltern überhaupt nicht konventionell sind.

Shoaib Malik und Sania Mirza

Wissen Sie, Will und ich haben nie wirklich ein konventionelles Leben geführt oder konventionelle Vorstellungen vom Leben gehabt. Aber ich hätte mich etwas zurückgehalten, wenn es darum ging, wie sehr sie im Rampenlicht stehen durften.

Das soll aber nicht heißen, dass Jada ihren Kindern nicht schon vor deren Auftritt in der Öffentlichkeit Perlen der Weisheit weitergegeben hat. „Ich hatte großes Glück mit der Kombination aus der Tatsache, dass Willow und Jaden sich selbst früh hatten und sie eine gewisse Stärke hatten, Kontroversen zu haben, Kritik zu haben.

Und als sie auf Social Media kamen, haben sie definitiv eine andere Beziehung als selbst ich zu Social Media. Sie haben mir tatsächlich viel beigebracht, worauf ich achten sollte und was nicht. Und sie haben mir wirklich geholfen, meine Beziehung zu den sozialen Medien zu meistern.

Das einzige, an dem Jada jedoch konsequent festhält, ist die Idee, dass jede Kritik dich stärker macht, weil du die Wahrheit kennst. Und es ist schade. Du musst irgendwie darin sitzen und es akzeptieren und damit umgehen. Aber es scheint sehr ungerecht. Aber die Welt ist nicht fair … Ich glaube, man lernt mit der Zeit einfach, dass das dazugehört, weißt du?'

Empfohlen