Der ehemalige pakistanische Cricketspieler Sharmeen Khan ist tot

Sharmeen Khan (im Bild) bildete zusammen mit ihrer Schwester Shaiza 1996 das erste pakistanische Cricket-Team für Frauen

LAHORE: Die ehemalige pakistanische Cricketspielerin Sharmeen Khan, die zusammen mit ihrer Schwester Shaiza die erste Cricket-Nationalmannschaft aller Zeiten bildete, ist in Lahore gestorben, teilte ihre Familie am Donnerstag mit. Sie war 46.



Sharmeen atmete nach einer Lungenentzündung ihren letzten Atemzug, teilte Shaiza Khan mit und fügte hinzu, dass ihre Schwester erst vor zwei Tagen aus England nach Pakistan gekommen sei.

Ein rechtshändiger Schlagmann und Schrittmacher, Sharmeen vertrat Pakistan in zwei Tests und 26 eintägigen Länderspielen.

Sharmeen Khan vertrat Pakistan in zwei Tests und 26 ODIs

Sharmeen und Shaiza sind als die Gründerinnen des Pakistan Women Teams bekannt. Die Schwestern, die in Leeds in England studiert hatten, wurden inspiriert, eine Nationalmannschaft zu gründen, als sie das WM-Finale 1993 bei Lord's sahen.

Sie sicherten Pakistan im September 1996 die Mitgliedschaft im International Women's Cricket Council, wodurch die pakistanischen Frauen für die Weltmeisterschaft 1997 in Indien zugelassen wurden.

Sharmeen gab ihr Testdebüt gegen Sri Lanka Women in Colombo im April 1998 und spielte ihren letzten Test gegen Irland Women in Dublin zwei Jahre später.

Ihr ODI-Debüt gab sie im Januar 1997 gegen New Zealand Women in Christchurch. Ihr letztes ODI spielte sie im Januar 2002 gegen Sri Lanka Women in Moratuwa.

Empfohlen