Vater behauptet, frisch verheiratete Braut von Schwiegereltern getötet zu haben

ATTOCK: In einem weiteren zermürbenden Fall von Gewalt gegen Frauen wurde eine drei Monate alte Braut am frühen Freitagmorgen in Attocks tehsil Boota von ihren Schwiegereltern erschossen, behauptete der Vater der Braut.

Scheich Al-Hassan Shah sagte, seine Tochter, die als 26-jährige Saeeda Bano identifiziert wurde, sei oft von ihren Schwiegereltern gefoltert worden. Die Bedingungen verschlechterten sich, als ihr Mann auf Jobsuche nach Dubai ging, woraufhin die Gewalt zunahm.



Ihr Vater registrierte eine FIR, woraufhin die Polizei Ermittlungen in der Angelegenheit aufgenommen hat. Die Leiche wurde zur Obduktion in das DHQ-Krankenhaus gebracht, was ergab, dass Saeeda aus einer Entfernung von 1,2 Metern erschossen wurde.

In der jüngeren Vergangenheit sind auch andere ähnliche Fälle aufgetaucht. Am 26. März wurde eine frisch verheiratete Braut tot in ihrem Zimmer in Kot Shakir, Jhang, aufgefunden. Nach Angaben der Polizei war dem Bräutigam die Flucht vom Tatort gelungen. Das Mädchen war laut dem ersten Obduktionsbericht zu Tode erstickt. Ein paar Tage zuvor war der Bräutigam Shafeeq mit dem Mädchen, seiner Verwandten, durchgebrannt, um aus eigenem Antrieb zu heiraten.

Am 15. März wurde eine weitere frisch verheiratete Braut unter mysteriösen Umständen in der Gegend von Lahore Samanabad tot aufgefunden. Die Braut, die als Hira identifiziert wurde, war vor drei Tagen mit ihrer Cousine väterlicherseits Tanveer verheiratet.

Nach Angaben ihrer Schwiegereltern wurde am Morgen ihre Leiche im Zimmer gefunden. Die Schwiegereltern schickten die Leiche der Braut mit einem Auto nach Hause und informierten die Polizei. Später gestand der Bräutigam den Mord.

Empfohlen