ECP gibt Imran Khan eine Anzeige wegen Nichtabhaltung der parteiinternen Wahlen der PTI heraus

  • ECP fordert PTI auf, innerhalb von 14 Tagen auf die Anzeige wegen Vorliegens zu antworten.
  • Die Kommission veröffentlicht auch Anzeigen wegen Vorliegens von Hinweisen zu verbotenen TLP und BAP.
  • Der PTI-Vorsitzende Imran Khan hat der ECP am 13. Juni 2021 keine Einzelheiten zu den parteiinternen Wahlen mitgeteilt, heißt es in einer Mitteilung.

Die Wahlkommission Pakistans (ECP) hat dem Vorsitzenden des pakistanischen Tehreek-i-Insaf (PTI), Imran Khan, eine Anzeige wegen Nichtabhaltung von parteiinternen Wahlen herausgegeben. Geo Neuigkeiten Donnerstag gemeldet.

Neben der PTI hat die ECP auch zwei andere Parteien wegen Nichtabhaltung von parteiinternen Wahlen wegen der Nichtabhaltung von parteiinternen Wahlen informiert, darunter die verbotene Tehreek-e-Labbaik Pakistan (TLP) und die Belutschistan Awami Party (BAP).



Gemäß der Mitteilung, eine Kopie davon ist erhältlich mit Geo Neuigkeiten , PTI-Vorsitzender Imran Khan hat es versäumt, der ECP am 13. Juni 2021 die Einzelheiten der parteiinternen Wahlen mitzuteilen. Gemäß dem Wahlgesetz sind alle politischen Parteien verpflichtet, parteiinterne Wahlen pünktlich abzuhalten.

Die Wahlkommission hat Premierminister Imran Khan aufgefordert, innerhalb von 14 Tagen auf die Anzeige wegen des Vorfalls zu reagieren, und ihn gebeten zu erklären, warum die PTI nicht für nicht wahlberechtigt erklärt werden sollte, da die innerparteilichen Wahlen nicht stattfinden.

ECP gibt Imran Khan eine Anzeige wegen Nichtabhaltung von parteiinternen PTI-Wahlen heraus

„Im Sinne von Abschnitt 215 (4) des Wahlgesetzes 2017 sind Sie verpflichtet, Gründe darzulegen, warum Ihre Partei möglicherweise nicht für nicht berechtigt erklärt wird, ein Wahlsymbol für bevorstehende Wahlen zu erhalten. Ihre Antwort auf diesen Hinweis zur Vorführung sollte diese Kommission innerhalb von 14 Tagen nach seiner Ausstellung erreichen, andernfalls wird die Wahlkommission weitere gesetzliche Maßnahmen ergreifen“, heißt es in der Mitteilung.

Empfohlen